Berufsverband ADHS-Coaching

Walter Beerwerth hat ein sehr einfühlsames Buch geschrieben, das über die “andere” Art zu empfinden von ADHSlern berichtet. In kurzen Kapiteln, mit vielen Beispielen (jedoch keine langen Patientengeschichten) anschaulich erklärt, berichtet er über unterschiedliche Gedankenmuster sowie Gefühle (Hunger, Schmerz, Glück, Verliebtheit, Angst, Lust, Ärger, Trauer) sowie daraus resultierende Verhaltensstrategien.

Immer wieder versucht er auch darauf zu antworten, warum ADHS heute zu mehr Problemen führen kann bzw. krank machen kann.

Im letzten Drittel nimmt er dazu Stellung, warum manche Therapien scheitern und wie Therapien erfolgreich sein können. Auch zeigt er die Grenzen der Therapie auf sowie weitere Möglichkeiten und gibt Hinweise zur Medikation.

Konzentrationsprobleme, Unruhe, Impulsivität, emotionale Störungen und Stressintoleranz sind häufige Symptome der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Wie lebt man mit ADS? Wie denkt und fühlt man? Walter Beerwerth, Arzt und Betroffener schreibt über den Hunger, den Schmerz, das Glück, die Verliebtheit, die Angst, die Lust, auch das Mobbing und den Ärger von Betroffenen und schließlich über gescheiterte Therapien und mögliche Wege.

- Auszug Buchklappentext -